Wie viele Wände können rausgenommen werden?

In dieser Episode:
gibt es eine kleine Geschichte aus dem Alltag des Architekten zu folgenden Fragen: Wie viele Wände kann ich bei einem Bestandsgebäude rausnehmen? Was kann passieren, wenn zu viele Wände herausgenommen werden? Braucht es dazu einen Fachmann?

Eine junge Familie hatte ein Haus aus der Gründerzeit gekauft und wollte dieses Haus umbauen.
Bei einer Besichtigung entsteht zunächst einen ganz guten Eindruck. Es zeigten sich allerdings auch ein paar eher untypische Risse an Stellen, an denen es eigentlich keine Risse hätte geben dürfen. Daraufhin wurde untersucht und überlegt, was denn zu machen wäre. Die junge Familie wünschte sich ein großzügiges Erdgeschoss. Wohnen, Essen, alles ein Raum, möglichst durchlässig und frei.

Es folgte eine Bestandsaufnahme, um zu klären, welche Wände stehen tatsächlich noch und welche Wände stehen ein Geschoss höher. Dabei wurde festgestellt, dass im Vorfeld bereits Wände aus dem Gebäude entfernt wurden. Die entdeckte Rissbildung lässt sich also auf eine Störung des statischen Systems zurückführen. Denn genau das ist ein Haus mit seinen Wänden, Decken, usw. Es wurden also vielleicht in Eigenleistung oder ohne Beratung statisch relevante Wände herausgenommen, was zu dieser Rissbildung geführt hatte.

Die Folge war, dass statisch relevante Wände wieder eingezogen wurden, anstatt Wände raus zu nehmen. Zusätzliche Stahlverstärkungen und weitere kostenintensive Maßnahmen waren die Folge.

Tipp an Sie: Wenn Sie ein Haus kaufen wollen, überlegen Sie vorher mit Ihrem Fachmann, welche Wände tatsächlich rausgenommen werden und ob sie Ihre Vorstellungen auch umsetzen können.

Viel Erfolg bei Ihrem Bauvorhaben wünschen Ihnen Gregor Disse, Lars Kratzheller, Andreas Spaett und das gesamte Team der Spaett Architekten.

Schlagwörter

Fragen?


Weitere Videos aus der Kategorie
"Geschichten & Anekdoten"

Wenn Mann und Frau sich nicht einig sind

In dieser Episode:
geht es um eine Geschichte, in der sich nach dem Bauherrengespräch doch wieder alles ändert.

Scheidung vor Architektenvertrag

In dieser Episode:
dreht sich alles um die Geschichte eines Bauherrnpaares, das sich nach Abschluss der Planung nicht mehr beim Architekten gemeldet hat.

Wie groß ist wirklich groß?

In dieser Episode:
geht es um die unterschiedliche Auffassung von Größe. Eine "Baugeschichte" aus eigener Erfahrung.

Der Handwerker kommt am Montag

In dieser Episode:
geht es um die Kommunikation zwischen Architekt und Handwerker. Dazu eine kleine Geschichte.

Geschichten & Anekdoten - was erwartet Sie?

In dieser Episode:
bekommen Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die Inhalte, die Sie in der Sparte "Geschichten & Anekdoten" rund ums Bauen erwartet.


Teilen Sie diese Seite